Benutzungsregeln

 

1. Bestätigung der Anerkennung der Benutzungsregeln durch Teilnehmer, bei Minderjährigen durch den Erziehungsberechtigten oder die erwachsene Begleitperson

Vor der Benutzung des Waldhochseilgartens muss jeder Teilnehmer diese Benutzungsregeln zur Kenntnis nehmen und sein Einverständnis, sowie die Kenntnisnahme mit Unterschrift zu bestätigen. Bei minderjährigen Teilnehmern muss der Erziehungsberechtigte oder eine erwachsene Begleitperson die Benutzungsregeln dem Teilnehmer zur Kenntnis geben und dies mit seiner Unterschrift bestätigen. (Die Namensangabe des Erziehungsberechtigten bzw. der erwachsenen Begleitperson und der Teilnehmer ist erforderlich)

2. Eigenverantwortung

Die Benutzung des Waldhochseilgartens ist mit Risiken verbunden. Der Teilnehmer haftet für selbstverschuldete Unfälle. Bei Zusammentreffen mehrerer Unfallursachen hat der Teilnehmer sein etwaiges Mitverschulden im Rahmen der Haftung anrechnen zu lassen. Für die Haftung des Waldhochseilgartens gilt im übrigen Punkt 8.

 

3. Altersmindestgrenzen, Mindestkörpergroße, körperliche Verfassung

Der Waldhochseilgarten ist für Teilnehmer ab dem 8. Lebensjahr und einer Mindestgröße von 125 cm geeignet, die nicht an einer körperlichen Krankheit, einer psychischen oder physischen Beeinträchtigung leiden, die bei der Benutzung des Waldhochseilgartens eine Gefahr für sich selbst und / oder einer anderen Person darstellen könnte. Bei weiblichen Teilnehmern die wissentlich oder unwissentlich schwanger sind, übernehmen wir keine Haftung für spätere Schäden. Kinder unter 15 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen den Waldhochseilgarten benutzen. Das Betreten und Nutzen des Waldhochseilgartens im alkoholisierten Zustand sowie nach Einnahme ähnlich wirkender Medikamente ist strengstens untersagt!

 

4. Mitführen von Gegenständen

Im Besitz des Teilnehmers befindlich lose Gegenstände (Schmuck, Mobiltelefone, Kameras etc.) dürfen bei Benutzung des Klettergartens nicht in einer Weise mitgeführt werden (z.B. Herausfallen aus einer Tasche), dass sie eine Gefahr für den Teilnehmer selbst oder für andere Personen darstellen können. Auf etwaige entsprechende Anweisungen des Trainers bzw. Veranstalters hat der Teilnehmer mitgeführte Gegenstände an der Kasse zur Verwahrung abzugeben bzw. selbstständig sicher zu verwahren.

 

5. Sicherheitsanweisungen

Jeder Teilnehmer muss vor Beginn der Benutzung des Waldhochseilgartens an einer Sicherheitsanweisung, die aus einem praktischen und einem theoretischen Teil besteht, teilnehmen. Alle Anweisungen des Trainers bzw. Veranstalters sind bindend und ihnen unbedingt Folge zu leisten. Bei Verstoß oder Zuwiderhandlung kann der Teilnehmer aus dem Waldhochseilgarten ausgeschlossen werden. Bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verstoß oder Zuwiderhandlung gegen die Sicherheitsforderungen oder –Anweisungen des Trainers bzw. Veranstalters, trägt der Teilnehmer für hierdurch eintretende Schäden selbst die Verantwortung.

Jede Aufgabe darf zeitgleich nur von jeweils einem Teilnehmer begangen werden. Auf den Podesten dürfen sich maximal 2 Personen gleichzeitig aufhalten.

 

6. Ausrüstung

Die von uns ausgegebene Sicherheitsausrüstung, bestehend aus Komplettgurt, Helm, Seilrolle, Verbindungsmittel und Signalpfeife darf während der Benutzung des Waldhochseilgartens nicht abgelegt oder an andere Personen übertragen werden. Die Sicherheitsausrüstung muss nach den Anweisungen des Trainers bzw. Veranstalters benutzt werden. Vor Ausgabe der Ausrüstung ist für diese ein Pfand in Form des Personalausweises, Führerscheins etc. zu hinterlegen.

 

7. Zahlungsbedingungen

Die Bezahlung für die Begehung der Parcours erfolgt vor dem Durchlaufen des Waldhochseilgartens. Es gelten die Eintrittspreise des an der Kasse befindlichen Aushangs.

Der Teilnehmer darf sich im Parcours 2,5 Stunden bewegen. Danach muss die Persönliche Schutzausrüstung bei der Ausgabestation wieder abgegeben werden. Wir gewähren eine Frist von 15 Minuten. Danach werden pro weiterer Stunde € 5,-- verrechnet.  

 

8. Haftungsbegrenzung

Die Firma Alpin&Skischule Maria Alm haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für Personenschäden. Für Sach- und Personenschäden besteht eine Haftung nur bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder bei fahrlässiger Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht (Kardinalpflicht) der Firma Alpin& Skischule Maria Alm, ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

Für Bagatellschäden (aufgerissene Kleidung etc.) wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

 

9. Ausschluss des Teilnehmers, Hausrecht, Schließung bei höherer Gewalt, Nichtrückerstattung Eintrittspreis

Die Firma Alpin& Skischule Maria Alm ist berechtigt, Personen, die sich nicht an die Benutzungsregeln halten, vom Waldhochseilgarten auszuschließen. Die Firma übt das Hausrecht aus und ist jederzeit berechtigt, den Betrieb aus sicherheitstechnischen Gründen (Feuer, Sturm, Gewitter, etc.) einzustellen. In den vorgenannten Fällen erfolgt keine Rückvergütung des Eintrittspreises.

(Es wird eine Gutschrift für einen weiteren Besuch ausgestellt)

Beendet der Gast den Besuch des Waldhochseilgartens frühzeitig aus eigenem Wunsch, erfolgt ebenfalls keine Rückerstattung des Eintrittspreises.

 

 

10. Beschädigung des Waldseilgartens

Die vorhandenen Äste und Blätter der Bäume sind in keinem Fall zu beschädigen.

Weiters dürfen die Plattformen bzw. Holzgerüste und Seilkonstruktionen nicht mutwillig beschädigt oder deformiert werden.

 

 

thebestasthmaremedies.com

thebestmusclerelaxers.net

 

Sommer 2018

ÖFFNUNGSZEITEN Sommer 2018

 

Wir sind diesen Sommer für euch im Alpinpark Dienten!

 

Bitte um telefonische Voranmeldung!

Reservierung unter: 0664-4411206 bzw. 0650-2742312

info@alpinskischule.at

...ab in den Wald zum Klettern, Hangeln, Balancieren und Springen!

 

Und immer daran denken. Im Wald ist es immer lustig. Egal ob die Sonne scheint, der Himmel bedeckt ist oder es regnet, macht nichts. Unter den Bäumen ist man immer geschützt.

Bis bald,

Das Team vom Waldseilgarten Natrun

facebook

besucht uns auch auf facebook unter:

http://www.facebook.com/pages/Waldseilgarten-Natrun/14658798327

 

 

Kontakt

Waldseilgarten Natrun

Am Kirchplatz 3, Natrun Dorfj@t

5761 Maria Alm

 

Alpinskischule Maria Alm
Markus Hirnböck

Mobil:  +43 664 4411206 oder +43 650 2742312

info@alpinskischule.at

www.waldseilgarten-natrun.at

www.alpinskischule.at